GCU Academy

Hintergrund

logo_gcu_150x150pxDie GCU-Academy befindet sich in Heideveld, einer Gemeinde der sogenannten Cape Flats außerhalb von Kapstadt. Zahlreiche Familien wurden während des Apartheid-Regimes in den 1960er Jahren gegen ihren Willen umgesiedelt. Heute, mehr als 50 Jahre später, leidet die Bevölkerung noch immer unter der hohen Arbeitslosigkeit und dem Missbrauch von Drogen und Alkohol. Die überbevölkerte Nachbarschaft ist schwer geprägt von Gang-Aktivitäten und Gewalt.

Das durschnittliche Alter der schulabbrechenden Kinder liegt bei nur zwölf Jahren. Viele Schulen verfügen über unzureichende Mittel und Lehrkräfte, was dazu führt, dass die Klassen oft mehr als 50 Kinder umfassen. Es fehlt nicht nur an einer guten Schulausbildung, selbst die Grundversorgung ist aufgrund großer Armut häufig nicht gewährleistet. Diese Umstände machen eine gesunde und ganzheitliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen kaum möglich.

Ziele

  • Sicherstellung der Grundversorgung der Kinder
  • Förderung von sozialen Kontakten und Freundschaften
  • schulische Unterstützung
  • Förderung der körperlichen und sozialen Entwicklung
  • Integration der Gemeinde in die Entwicklung der Akademie
  • Qualifizierung von Erwachsenen aus der Gemeinschaft als Trainer und Vorbilder

Vorgehensweise

textbild_gcuDie Kinder spielen Fußball, werden bei den Hausaufgaben unterstützt, treffen sich nach der Schule um miteinander auf dem Fußballplatz zu spielen, trainieren Seilspringen, lernen im GCU-Garten wie man sein eigenes Gemüse anbaut und erhalten gesundes Essen. Um die Kinder ihre täglichen Problemen für einige Stunden vergessen zu lassen, hat die GCU einen Treffpunkt erschaffen, an dem Spaß und Spiel mit lebensnotwendigem Wissen verbunden wird.
Um die Werte des Programms weiterzugeben und die notwendige Aufmerksamkeit für die persönliche Entwicklung jedes einzelnen Kindes zu fördern, ist die Akademie abhängig von ihren Trainern. Diese fungieren als Vorbilder und verantwortungs-bewusste Erwachsene, an denen sich die Kinder orientieren können.

Die jetzigen Trainer waren schon als Kinder Teil der Akademie, haben den Entwicklungsprozesses komplett durchlaufen und führen heute die neue Generation an. Sie haben somit ein außergewöhnliches Verständnis für die Bedürfnisse der Kinder. In unseren Ausbildungskursen vertiefen die Trainer ihr Wissen und können somit ein besseres und umfangreicheres Training anbieten. Gleichermaßen rechtfertigt die gestiegene Qualität eine angemessene Bezahlung der Trainer und schafft einen Anreiz sich langfristig an der Akademie zu binden. Dies wurde 2011 erstmalig umgesetzt und ist ein großer Schritt in Richtung Selbstständigkeit und Unabhängigkeit.

Erfolge

Seit dem Beginn der Partnerschaft 2010 konnten 9 Trainer ausgebildet werden. Cody, ein Teilnehmer der ersten Trainerausbildung, ist inzwischen zum Cheftrainer der GCU aufgestiegen und wir sind sehr stolz, dass wir ihm 2013 die offizielle CAF-C-Lizenz ermöglichen konnten. Heute trainieren und entwickeln sich täglich ca. 300 Kinder in diesem Projekt, wobei die GCU seine Aktivitäten auf 4 Schulen im Umkreis ausgeweitet hat und an diesen Schulen das Sportangebot anbietet. Darüberhinaus konnte FFWU seit 2011 bereits 3 Volontäre in die GCU schicken, die neben der Unterstützung beim Sporttraining und den Hausaufgaben auch den interkulturellen Austausch intensivieren konnten.

Galerie