Sascha Bauers persönlicher Jahresrückblick 2015

 

Liebe Freunde,

wieder geht ein interessantes und bewegtes Jahr dem Ende entgegen und ich will mich bei euch allen für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken und meine persönlichen Höhepunkte aus dem Jahr 2015 Revue passieren lassen.

IMG_7505Im April haben wir an der GCU in Südafrika einen weiteren Trainerkurs veranstaltet, dieses Mal mit kräftiger Unterstützung des Ex-Profis Gerald Gansterer aus Österreich. Es war wunderbar die weiteren Fortschritte der GCU Academy auf verschiedenen Ebenen zu sehen, sei es die tolle Arbeit, welche die Trainer der GCU an den verschiedenen Schulen in Heideveld leisten, die Professionalisierung der Bibliothek mit eigenem Mitarbeiter oder die erstmalige Umsetzung unseres „Festa de Futebol“-Konzeptes, das in Südafrika unter dem Namen „United Football Festivals“ umgesetzt wird.

DSC_0410In Anschluss ging es Mai direkt weiter nach Mosambik um dort eine weitere Trainerausbildung zu leiten, welcher dieses Jahr freundlicherweise durch den Bayrischen Fußballverband finanziert wurde. Dort konnte ich mit einigen bekannten aber auch vielen neuen Trainern mein Wissen zu teilen und so mit Hilfe der Trainer zur Förderung der sportlichen und persönlichen Entwicklung von Kindern beitragen.

DSC06114Im Oktober gab es dann eine weitere spannende Aktion mit SAP, der Eintracht Frankfurt Fußballschule, der South African Football Association (SAFA) und der Deutschen Schule Pretoria. Es entstand eine innovative Kombination aus Fußballschule, Coding-Workshop und Trainerausbildung, die alle Teilnehmer, Kinder und Trainer mit vielem neuem gelerntem wieder nach Hause gehen lies und Lust auf mehr gemacht hat.

Leider hat sich dieses Jahr mal wieder der Fußball von seinen zwei Seiten gezeigt. Das Fußballgeschäft setzte seine Mutation zum Big Business fort, und es scheint in dieser Entwicklung viele Akteure zu geben, denen jegliche Ethik abhanden gekommen zu sein scheint und denen jeder Weg Recht ist, um persönlichen Erfolg oder Bereicherung zu erlangen. Gerade im Profi-Sport stoßen mir einige Geschehnisse dieses Jahres sehr böse auf – ohne jetzt auf Details einzugehen stimmen mir in diesem Punkt sicherlich viele von euch zu.

Solche Dinge überschatten leider viel zu oft die tolle Seite des Fußballs, bei dem Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene zusammen lernen, Andersartigkeit und Unterschiede respektieren, miteinander kommunizieren, kooperieren, verantwortlich miteinander umgehen, sich gegenseitig helfen und gemeinsame Ziele erreichen.

DSC_0696Daher freut es mich ganz besonders, dass wir unser „Festa de Futebol“- Konzept aus Mosambik mittlerweile mit kleinen Anpassungen in zwei weiteren Projekten in Südafrika umsetzen können. Dort werden die Kinder auf spielerische Art und Weise gefördert, fern ab von dem oft leistungsorientierten “gewinnen müssen”, dem sie leider viel zu oft ausgesetzt sind.

Sport kann Menschen sehr stark beeinflussen, negativ und positiv. Wir haben dieses Jahr wieder unser Bestes gegeben, einen Beitrag zu leisten, Menschen und im Speziellen Kinder zu fördern. Wir blicken Stolz auf das Erreichte zurück, arbeiten aber auch bereits an weiteren Aktionen mit hoffentlich nachhaltiger Wirkung und freuen uns, wenn ihr uns auf diesem Weg weiterhin begleitet und unterstützt!

DSC_0721 KopieIn diesem Sinne, frohe Weihnachten und einen guten Rusch ins Jahr 2016. Choose to make a difference!

Euer Sascha

Posted: 25. Dezember 2015, 18:12